Anforderungen an das menschliche Hirn

eule
Die Eule: Sie steht für alte, weise Lebewesen. Alt bin ich auch. Nur weise?

Ich habe einen Traumberuf. Ich weiß, was Sie jetzt denken: Schauspieler – Sex, Drugs and Rock’n’Roll. Ich gebe zu: Diese Art von Schauspielern gibt es. Nur werden die selten so alt, wie ich mich manchmal jetzt schon fühle – auch ohne Drugs und Rock’n’Roll. Ich empfinde es als großes Glück, auf der Bühne stehen zu dürfen. Nach zwei Stunden gehen beide mit einem Lächeln nach Hause – das Publikum und ich. Das ist ein Grund dafür, warum ich nicht an Rente denke.
Der zweite Grund: Ich habe mir vor einigen Jahren meine Rentenansprüche ausrechnen lassen. Auf Heller und Pfennig. Vor allem auf Pfennig! In letzter Zeit fragen mich viele Freunde und Kollegen immer häufiger: „Wie lange willst du das eigentlich noch machen?“ Ich antworte immer: „Ich mache das so lange, wie der Kopf noch mitmacht und ich keinen Rollator brauche.“ Auf der Bühne die Texte vergessen, das ist der absolute Horror für jeden Schauspieler. Regelmäßig wache ich nachts schweißgebadet auf, weil ich wieder und wieder diesen einen Albtraum habe: Ich stehe allein auf einer großen Bühne, trage ein albernes Kostüm (wahlweise auch einen karierten Pyjama) und halte in der rechten Hand einen Totenkopf. Die Scheinwerfer sind auf mich gerichtet, im Publikum ist es mucksmäuschenstill. Alle warten auf meinen großen Monolog. Ich auch. „Äh, Schwein oder nicht Schwein – Nee, das war es nicht“. „Äh, rein oder raus …“
Im Publikum beginnen die Ersten zu husten. Mein Kopf ist genauso hohl wie der Schädel in meiner Hand. Hinter der Bühne höre ich plötzlich eine weibliche Stimme, wahrscheinlich eines der lustigen Weiber von Windsor – so heißt doch das Stück oder?
Sie hat recht. Ich lasse es besser sein. Und gehe mit zwei hängenden Köpfen von der Bühne. Aber das ist zum Glück nur ein Traum. Auf der Bühne kann ich mir meine Rollen immer noch sehr gut merken. Aber auch nur dort. Mein Problem sind nicht komplexe Texte. Ich habe Probleme mit den alltäglichen Anforderungen an das menschliche Hirn, insbesondere an meins. Bei mir fing es mit fünfzig an. Schlagartig! Und Nein, es gibt keine Hoffnung!